SPD-Fraktion im Römer
SPD Unterbezirk Frankfurt

Meldung:

26. März 2019
Eugen Emmerling – Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Baustellenverkehr in Berkersheim und Harheim ist unzumutbar – Deutsche Bahn muss Zusagen endlich einhalten

Die SPD-Fraktion im Römer ist sauer auf die Deutsche Bahn, die bei der Abwicklung des Baustellenverkehrs zum Ausbau der Main-Weser-Bahn Zusagen nicht einhält. Wir haben den vierspurigen Ausbau der Main-Weser-Bahn auch gegen Bürgerproteste immer unterstützt, wir erwarten nun aber auch, dass die Deutsche Bahn ihre Zusagen einhält. Schon jetzt führt ein eingeschränkter Baustellenverkehr in den engen und abschüssigen Straßen Berkersheims zu erheblichen Problemen und Belästigungen. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie sich die Situation verschärft, wenn in Zukunft eine Vielzahl von LKW`s druch Berkersheim oder Harheim rollen. Zugesagt war zur Abwicklung des Baustellenverkehrs eine Behelfsabfahrt von der B 3. Wenn sich der Bau der Abfahrt verzögert, müssen entweder die Bauarbeiten in diesem Bereich verschoben werden, oder eine Anlieferung der Baumaterialien über die Schiene erfolgen.

Es sollte im Interesse der Deutschen Bahn sein, sich nicht weiter den Zorn der Bevölkerung zuzuziehen. Ich glaube nicht, dass die Bahn Interesse an ausufernden Bürgerprotesten in beiden Stadtteilen hat, die die Baustellen dann vielleicht zeitweise komplett lahmlegen. Zudem wird es schwer, die Bürgerinnen und Bürger vom Sinn weiterer Baumaßnahmen der Bahn - z.B. bei der nordmainischen S-Bahn - zu überzeugen, wenn man sich auf deren Zusagen nicht verlassen kann.

Kompliziert und voller Überraschungen sei die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn eigentlich immer gewesen. Wir sind ja schon daran gewöhnt, dass geplante Projekte geschoben oder gänzlich abgesagt werden, so steht anscheinend auch die S-Bahn-Station Nied-Ost wieder einmal auf der Kippe. Wenn es um die Gesundheit der Bevölkerung geht, werden wir aber keine Abstriche zulassen.

SPD-Fraktion im Römer

Sitemap