SPD-Fraktion im Römer
SPD Unterbezirk Frankfurt

Februar 2014

Pressemitteilung:

25. Februar 2014
Klaus Oesterling – Vorsitzender der SPD-Fraktion im Römer:

Wohnungssubvention: Zweierlei Maß für Altstadt und Philosophicum – Was soll das „Goldene Dach“ auf dem Stadthaus?

Die Römer SPD hat mit Verwunderung die Ungleichbehandlung zur Kenntnis genommen, mit der die schwarz-grüne Römerkoalition zwei bedeutende Frankfurter Architekturprojekte behandelt. „Während sich die schwarz-grüne Koalition mit Händen und Füßen dagegen wehrt, für die Förderung genossenschaftlichen Wohnens im Philosophicum auf dem Campus-Areal zwei Millionen Euro bereitzustellen, bringen die beiden Koalitionsfraktionen jetzt einen Antrag ein, das Wohnen in der Altstadt mit bis zu 7,5 Millionen Euro zu subventionieren“ sagte dazu der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Römer, Klaus Oesterling.

Meldung:

12. Februar 2014
Turgut Yüksel, Landtagsabgeordneter und integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer:

Was wir brauchen sind mehr öffentliche Schulen, keine türkischen: SPD sieht Schulgründungspläne kritisch

Gestern bekannt gewordene Recherchen des HR berichten von der geplanten Gründung einer neuen Frankfurter Grundschule durch die der so genannten Gülen-Bewegung nahe stehende Gesellschaft GeBiF. „Was wir in Frankfurt brauchen sind mehr öffentliche Schulen mit interkultureller Ausrichtung, die allen Kindern gleich welcher Herkunft, welchen Glaubens und welcher finanziellen Möglichkeiten offen stehen. Türkisch-islamistische Missionierungsge-meinden können meiner Ansicht nach kein Bestandteil guter und freier Bildung sein“, kritisierte der integrationspolitische Sprecher der SPD-Fraktion und Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel.

Pressemitteilung:

10. Februar 2014
Dr. Renate Wolter-Brandecker, Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer:

Schwarz-grüne Koalition fordert Zusammenlegung thematisch verwandter Museen – SPD Kostenersparnis oder Schaden für die Museumslandschaft in Frankfurt?

„Als „folgenlose Ankündigungspolitik“ kritisierte die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Renate Wolter-Brandecker das „kulturpolitische Positionspapier für Frankfurt“ der CDU- Fraktion und des Kulturdezernenten, in dem von einer möglichen Zusammenlegung Frankfurter Museen, um Kosten einzusparen, die Rede sei. In Wirklichkeit aber sei „nichts passiert“, erklärte die SPD-Stadtverordnete.

Meldung:

10. Februar 2014
Turgut Yüksel, Landtagsabgeordneter und integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer:

Frankfurt verliert mit Giuseppe Bruno einen seiner berühmtesten „Gastarbeiter“

„Ich bin zutiefst bestürzt über den Tod meines Freundes und Genossen Giuseppe Bruno. Meine Gedanken sind im Moment ganz bei seiner Familie“, sagte Turgut Yüksel. „Sein Tod erfüllt mich mit großer Trauer. Giuseppe Bruno trug nicht nur zusammen mit vielen anderen seiner „Gastarbeiter“-Generation einen großen Teil zum Wohlstand dieses Landes bei, sondern war auch ein Symbol für gelungene Integration. Sein Kampf für die Anerkennung und den Respekt vor den Leistungen seiner Generation war vorbildlich und inspirierend.“

Pressespiegel:

06. Februar 2014

SPD im Main-Taunus-Kreis und in Frankfurt am Main ziehen bei Kliniken an einem Strang

Die Kliniken in Höchst und im Main-Taunus-Kreis sollen in kommunaler Trägerschaft bleiben, so die Position der Sozialdemokraten. Die SPD-Fraktionen wollen die Zusammenarbeit der Kliniken ergebnisoffen prüfen. Als verantwortungsbewusste Opposition begleiten sie die Kooperationsprüfung kritisch und konstruktiv.

Pressemitteilung:

06. Februar 2014
Klaus Oesterling – Vorsitzender der SPD-Fraktion im Römer:

Verlust der Buslinien für die VGF schwerer Schlag für die VGF – Konzentrationsprozess im Bereich der Busunternehmen schreitet voran

– Frankfurter Buslinien jetzt überwiegend in Staatshand

„Der Verlust des Bündels B ist ein schwerer Verlust für die VGF“. Mit diesen Worten reagierte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Römer, Klaus Oesterling, auf das Ergebnis der jüngsten Ausschreibung im VGF-Bereich. In Zukunft fielen bei der VGF-Tochter ICB ca. 65 Busse und ca. 140 Fahrerstellen weg.

Pressemitteilung:

06. Februar 2014
Eugen Emmerling – Stadtverordneter der SPD-Fraktion im Römer:

Mehr Licht! - Römer-SPD fordert Beleuchtungskonzept für Goethedenkmal und Goetheplatz

Der SPD-Stadtverordnete Eugen Emmerling hat den Magistrat aufgefordert, baldmöglichst ein Beleuchtungskonzept für die Platzfolge Roßmarkt - Goetheplatz - Rathenauplatz vorzulegen und zeitnah umzusetzen. Emmerling kritisiert die abschreckende Dunkelheit auf der nachts ungegliedert wirkenden Fläche und die völlig ungenügende Beleuchtung des historischen Goethe-Denkmals.

SPD-Fraktion im Römer

Sitemap