SPD-Fraktion im Römer
SPD Unterbezirk Frankfurt

Meldung:

08. Juni 2017
Roger Podstatny - stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion

Kein Billigfliegerterminal am Frankfurter Flughafen

+Roger Podstatny

Die SPD-Fraktion im Römer spricht sich dagegen aus, dass das geplante Terminal 3 um ein separates Billigfliegerterminal erweitert wird. Das Verhalten des hessischen Verkehrsministers Tarek Al-Wazir legt nahe, dass er an sein Lockangebot bei den Flughafengebühren für Billigflieger wie Ryanair und WizzAir anknüpft und nun der Fraport AG auch den Bau eines separaten Flugsteigs auf dem Gelände des Terminal 3 genehmigen will, um die nach Frankfurt strömenden Billigflieger abzufertigen.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Römer, Roger Podstatny moniert: „Für die durch Gebührengeschenke des Hessischen Verkehrsministers nach Frankfurt gelockten Billigflieger soll nun ein eigenes Terminal errichtet werden. Ursprünglich war das Terminal 3 als notwendige Ergänzung zur Landebahn Nordwest geplant. Dies ist den Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern, die ohnehin schon unter den Auswirkungen des Flughafens leiden, in keiner Weise zu vermitteln und deshalb inakzeptabel.“

Unter der geplanten Erweiterung leiden nicht nur Umwelt und Anwohnerinnen und Anwohner, sondern auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie alle Steuerzahlende, da das Geschäftsmodell der Billigflieger auf Steuervermeidung, prekären Arbeitsverhältnissen und Tarifflucht fußt. „Die SPD lehnt solche Geschäftspraktiken strikt ab und fordert den hessischen Verkehrsminister diesen Unternehmen keine Sonderangebote zu machen“, so Podstatny.

SPD-Fraktion im Römer

Sitemap