SPD-Fraktion im Römer
SPD Unterbezirk Frankfurt

Pressemitteilung:

07. Juli 2017
Jan Klingelhöfer – Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer:

Der Neubau des Panoramabads mit sozialdemokratischer Handschrift

+Jan Klingelhöfer - Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Nach der Fertigstellung des Familienbads Bornheim wird Frankfurt über eines der schönsten Freizeitbäder Deutschlands verfügen, es soll ein Schwimmbad für alle sein. „Bezahlbare Eintrittspreise, die Öffnung für den Vereinssport und der Erhalt unserer Frankfurter Schwimmbäder sind für uns nicht verhandelbar“, so der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Jan Klingelhöfer.

In wesentlichen Punkten wurden die Forderungen der SPD-Fraktion erfüllt. So wird es ein eigenes Schwimmbecken für Sportvereine geben, damit ist die Öffnung des Schwimmbads für die Vereine gesichert. „Hier werden nebeneinander Kinder Schwimmen lernen und sich Senioren zur Wassergymnastik treffen“, unterstreicht Jan Klingelhöfer den Anspruch eines „Schwimmbads für alle“.

Ein weiteres Anliegen war es die energetischen Potenziale, die durch die Nähe zur Eissporthalle entstanden sind, in der Planung zu berücksichtigen. „Wir prüfen ob wir mit der Abwärme der Eissporthalle heizen können und ob wir aufbereitetes Schwimmbad-Wasser für die Eisfläche nutzen können“, bekräftigt Klingelhöfer den hohen energetischen Anspruch des Projekts.

Mit dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im Römer gründet sich eine Projektgesellschaft, zu der die Bäderbetriebe Frankfurt und die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG gehören. Die ABG Holding wird den Standort des alten Panoramabads nutzen, um weitere Wohnungen zu bauen. Davon werden 40% geförderter Wohnraum sein, so legt es der Koalitionsvertrag fest. „Wir schaffen damit viele Wohnungen, auch für Einkommensschwächere“, zeigt sich Jan Klingelhöfer zufrieden.

SPD-Fraktion im Römer

Sitemap