SPD-Fraktion im Römer
SPD Unterbezirk Frankfurt

Meldung:

22. Mai 2018
Roger Podstatny – Umweltpolitischer Sprecher der SPD im Römer:

SPD fordert härtere Strafen bei Verstößen gegen das Nachtflugverbot

+Roger Podstatny - Stellv. Fraktionsvorsitzender

Die SPD-Fraktion im Römer begrüßt die Inbetriebnahme der ersten Lärmmessstation der Stabsstelle Fluglärmschutz. „Es ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Lärmschutz und der Einhaltung des Nachtflugverbotes“, so Roger Podstatny, der umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion. „Wir unterstützen zudem den Ortsbeirat 6 bei der Forderung nach härteren Sanktionen bei Verstößen gegen das Nachtflugverbot“, so Podstatny weiter.

„Angesichts der regelmäßigen Verstöße gegen das Nachtflugverbot muss hier nachjustiert werden“, fordert Podstatny die Einführung von Sanktionen, die „wirtschaftlich so abschrecken, dass es auch die Billigflieger schaffen, pünktlich zu landen“. Podstatny stellt fest: „Die Strafen für zu spät kommende Billigflieger sind zu gering und schrecken nicht ab“.

Die Ergebnisse der NORAH-Studie belegten, welche gesundheitlichen Schäden durch Fluglärm entstünden. Für die Frankfurterinnen und Frankfurter im Süden der Stadt seien endlich Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Die SPD-Fraktion setzte sich vehement dafür ein, dass es - wie im Koalitionsvertrag vereinbart - endlich leiser werden müsse im Frankfurter Süden.

„Nun müssen die notwendigen Maßnahmen für eine spürbare Reduzierung des Lärms durchgesetzt werden“, fordert Podstatny. „Härtere Strafen gegen Billigflieger, die immer wieder gegen das Nachtflugverbot verstoßen, müssen durchgesetzt werden. Es gilt auch diejenigen zu schützen, die geltende Verbote beachten.“

SPD-Fraktion im Römer

Sitemap